Der größte Fehler, den fast alle Firmen auf YouTube machen

Wenn ich mir verschiedene Firmenkanäle anschaue, finde ich immer wieder den gleichen Fehler. Damit du nicht in die gleiche Falle trittst, möchte ich dir heute diesen Fehler zeigen und dir erklären, wie du ihn für deinen Kanal vermeiden kannst.

Problematik

YouTube ist das größte und beliebteste Videoportal der Welt. Als Benutzer kannst du dir kostenlos Videoclips ansehen, sie bewerten, kommentieren und auch selbst hochladen. Monatlich werden hier mehr als 6 Milliarden Stunden Videomaterial von mehr als einer Milliarde Nutzer konsumiert. Daher ist es kein Wunder, dass auch viele Firmen YouTube zu ihren Zwecken nutzen wollen und ihre eigenen Kanäle starten.

Doch wie sehen die meisten dieser Kanäle aus? Aus meiner Erfahrung liegen dort etwa 1-3 Videos, vielleicht 5 wenn es hochkommt. Mindestens eines dieser Videos ist ein Imagevideo und ansonsten findet man nur veröffentlichte Werbespots. Und häufig ist das aktuellste Video mindestens 1 Jahr alt oder sogar noch älter.

Sieht ein solcher Kanal wirklich gut aus? Was für ein Licht wirft er auf die Präsentation der Firma? Würdest du diesen Kanal abonnieren? Kannst du dir vorstellen dass Interessenten, Bestandskunden und vielleicht sogar Lieferanten dieser Firma den Kanal abonnieren würden? Vermutlich nicht!

Doch woran liegt das, dass viele Firmenkanäle so aussehen? Die Problematik ist, dass die meisten Firmen YouTube einfach mal ausprobieren. Es wird „halt einfach mal“ ein Video erstellt, in der Hoffnung, damit einen großen Marketingerfolg zu erzielen. Da sich dieser natürlich nicht über Nacht einstellt, geben viele zu früh auf und das Video vegetiert in einem völlig unprofessionellen Kanal vor sich hin. Das hätte man sich auch sparen können und die Zeit für Sinnvolleres nutzen können.

Ist es dir auch schon so ergangen? Keine Angst, du bist da nicht der einzige und es gibt Lösungen für dieses Problem.

Doch was denkst du, woran das liegt, dass die meisten Kanäle so aussehen?

3 Gründe, die zum Misserfolg der meisten Kanäle beitragen

Der erste Grund liegt in der Erstellung. Dort fehlt es häufig an einem Konzept mit einer individuellen Zielsetzung. Wenn das nicht steht – wie willst du dann einen guten Kanal aufbauen?

Der zweite Grund ist die Erwartung, die du dort reinsetzt. Du wirst sicherlich nicht über Nacht damit reich und berühmt werden. Um wirklich viele Abonnenten zu erhalten, musst du einen langen Atem haben und damit rechnen, dass es ein langsamer Prozess sein wird. Wie lange hast du gebraucht um dein Unternehmen aufzubauen? Das ging auch nicht über Nacht, aber die Mühe und Ausdauer hat sich gelohnt. So ist das auch bei YouTube.

Drittens ist aller Anfang schwer, und so ist es auch mit dem Aufbau und Betrieb eines YouTube-Kanals. Vielleicht ist es dir wie den meisten ergangen und du hast das unterschätzt. Wie sahen deine Ergebnisse bei YouTube dann aus? Ging es dir auch so, dass viele andere Dinge des Arbeitsalltags dazwischen kamen und die Videoerstellung immer wieder verschoben werden musste?

Ich will dir damit keine Angst machen. Hab Mut und erstelle auf jeden Fall einen Kanal! Ich werde dir im Anschluss erklären, welche Falschtricks sich eingeschlichen haben und dir die falschen Illusionen nehmen.

Zielsetzung ist die Lösung

Bestimmt wusstest du zu Beginn nicht so recht, wie du am besten anfangen solltest. Das kommt daher, dass dir keine Konzeption mit einer konkreten Zielsetzung vorlag. Sobald du ein Ziel vor Augen hast, wird es dir viel leichter fallen. Du erhältst einen besseren Durchblick und kannst dich auf den gesamten Vorgang fokussieren. In diesem Artikel erfährst du mehr über die Zielsetzung für YouTube-Kanäle.

Aber auch mit einem solchen Ziel vor Augen solltest du noch keine Wunder erwarten, denn auch ein fertiges Video ist noch keine Garantie Abonnenten in Scharen anzuziehen. Wie bereits in deinem Business, ging das nur mit einer guten Planung und einer Regelmäßigkeit. So ist das auch mit YouTube.

Es ist zudem wichtig, dass du das Ziel im operativen Geschäft nicht aus den Augen verlierst. Wie kannst du den Aufbau und den Dreh des Videos dort einbauen? Woher nimmst du die Zeit es umzusetzen? Lass es nicht zu einer untergeordneten Priorität werden.

Wege, die es einfacher machen

Über die Zeit habe ich ein paar Wege gelernt, die helfen können, nicht frühzeitig aufzugeben, und den Videoerstellungsprozess vereinfachen.

  1. Plane deine Drehs inhaltlich im Voraus und setze fixe Termine in deinen Kalender, die nur für den reinen Dreh sind.
  2. Setze Prozesse für YouTube auf und habe jemanden, der die Drehtermine plant und blockt, sodass dann auch sicher gedreht wird.
  3. Auch Konkurrenz kann positiv genutzt werden, indem daraus ein Videowettstreit gemacht wird. Hast du schon mal an so eine Möglichkeit gedacht? Das kann durchaus sehr motivierend und anspornend sein.

Fazit:

  • Definiere ein eindeutiges Ziel und überlege, wie du es erreichst
  • Mache dir klar, dass für YouTube viel Arbeit nötig ist und plane fixe Termine ein
  • Überlege dir, wie du dich langfristig dazu motivierst, Videos zu drehen

Mit diesen Anregungen bist du auf dem richtigen Weg zu deinem erfolgreichen YouTube-Kanal.

Bewerte den Artikel:
(Bewertungen: 3 , Durchschnitt: 4.7)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.